Glanz und Grauen. Mode im Dritten Reich

Titel: Glanz und Grauen. Mode im Dritten Reich
Ort: Staatliches Textil- und Industriemuseum (tim), Augsburg
Eröffnung: 12.05.2017
Ausstellungsfläche: 1000 qm
Exponate: 262

Auf­trag­ge­ber: Staatliches Textil- und Industriemuseum (tim), Augsburg

Das tim übernahm die Ausstellung vom Landschaftsverband Rheinland (LVR) und erweiterte sie um zahlreiche Exponate aus der Region Augsburg. Zu sehen ist ein Stück textile Alltags- und Modegeschichte des Nationalsozialismus: Landestypische Trachten oder die fließenden Roben einer Zarah Leander haben genauso Eingang in das kulturelle Gedächtnis an jene Zeit gefunden wie die braunen Uniformen der SA.

Anhand der Kleidung wird deutlich, wie der Nationalsozialismus ab 1933 mit seiner Ideologie das Leben der Menschen immer stärker bestimmt hat. Die Mode als Seismograph ihrer Zeit zeigt auf, wie die NS-Diktatur nach und nach fast alle Lebensbereiche mit Rassismus und Gewalt infizierte.

Wir haben die Ausstellung mit eigens entwickelten szenografischen Mitteln und Typografien an die Räumlichkeiten des tim adaptiert.